Schönheitskur auf dem Drahtesel

Die Geschichte des Fahrrads geht zurück bis ins 17. Jahrhundert. Relevant für die Fahrrad Entwicklung ist aber eher das 18. Jahrhundert. Mit der Erfindung des Laufrades setzte Karl Drais 1817 damals den Grundstein des Drahtesels. Es folgten Konstruktionen wie der Schubstockantrieb, das erste Pedal betriebene Gefährt, Hochräder wurden entwickelt. Anfang der 80er Jahre wurde der erste Zahnriemenantrieb vorgestellt, der Vorreiter des heutigen Kettenantriebs mit Narbenschaltung.

Was damals gut war …

… ist heute für uns nicht schlechter. Das Fahrrad ist in der heutigen Zeit ein gängiges Fortbewegungsmittel. Überall auf den Straßen sieht man bunte, knallige Rahmen mit zwei Rädern. Der gesundheitliche Aspekt ist neben dem Spaßfaktor natürlich nicht zu vergessen. Wer Fahrrad fährt, kann mit gutem Gewissen auf die Schönheitsklinik verzichten. Nicht nur das es schöne Schenkel macht, es ist auch gut für unser Herz- Kreislaufsystem. Der Körper wird durchblutet, die Lunge mal so richtig freigeblasen, die eigene Kondition auf die Probe gestellt. Ein Training für Körper und Geist. Und gelenkschonend ist es dazu auch noch, weil der Drahtesel das Körpergewicht trägt. Zudem werden durch die gleichmäßige Bewegung die Muskeln günstiger beansprucht als bei anderen Sportarten. Gesunde sportliche Betätigung statt einer Schönheitsoperation.

Auch beruflich ein Spitzenreiter

Das Elektrofahrrad, auch E-Bike genannt, ist ein Fahrrad mit einem Motor zur Tretunterstützung. Dieser Motor kann meistens auch als vollwertiger Antrieb verwendet werden. Dieses elektrische Gefährt findet Anwendung in vielen beruflichen Bereichen. Der Pendler der täglich von und zur Arbeitsstätte fährt, der Polizist in einer Fußgängerzone, Briefträger die ihre Tour zurücklegen müssen. Das E-Bike ist eine sinnvolle Erleichterung im beruflichen Alltag. Portale wie Gutscheinpony.de bietet in diesem Bereich zahlreiche Gutscheine, um kräftig zu sparen.

Gesund, fit und schöne Schenkel sind das Resultat. Egal ob Mann oder Frau, alt oder jung, Fahrradfahren ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung für Körper und Seele.

Kommentare sind geschlossen.