Freizeit Pedelec

Elektrofahrrad Freizeit Pedelec

Ein Flyer Fahrrad ist Qualität aus der bekannten E-Bike-Schmiede Biketec AG aus dem Schweizerischen Huttwil. 2003 startete Biketec mit der Flyer Fahrrad C-Serie das erste Elektrofahrrad in Europa, das mit der neu entwickelten Lithium-Ionen-Technologie ausgerüstet war. Die C-Serie ist inzwischen der Klassiker der Flyer Elektrofahrräder geworden, beliebt wie eh und je für die solide und zuverlässige Mittelmotortechnik und mit dem tiefen Einstieg ideal für die Stadt. Die Flyer Fahrrad C-Serie verschaffte dem Unternehmen 70% Marktanteil in der Schweiz und erlaubte ihm, in den Deutschen Markt erfolgreich einzutreten. Wer ein Flyer Elektrofahrrad wählt, entscheidet sich für ein tausendfach bewährtes, qualitativ besonders hochwertiges Produkt. Biketec blieb jedoch bei diesem Markterfolg nicht stehen. Die C-Serie wurde um weitere Modelle erweitert, unter anderem solche mit stärkerem Motor, die aus einem Flyer Pedelec ein Flyer E Bike machen, also ein echtes Elektrofahrrad von Flyer, das mit Versicherungskennzeichen zu fahren ist.

Elektro Pedelec – hier informieren

Solche Elektrofahrräder gibt es zum Beispiel auch von KTM E Bike, Winora Mionic und anderen namhaften Herstellern. Biketec hat seitdem seine Produktpalette erheblich erweitert. Zu nennen sind hier die Flyer Fahrrad T-Serie mit Touren- und Trekkingbikes, die sportliche S-Serie, die sportlich-elegante L-Serie und die K-Serie mit dem superleichten und eleganten Karbonrahmen. Ein i:SY Flyer Fahrrad ist ein sehr kompaktes Fahrrad, speziell für den urbanen Bereich konzipiert und ein echter Hingucker. In der neuen X-Serie ist das Flyer Fahrrad als Fully mit Viergelenk-Dämpfung noch sportlicher und noch geländegängiger geworden, als es ein Hardtail Flyer Fahrrad der S-Serie ohnehin schon war. Ein Flyer Fahrrad ist auch als Faltrad oder als Tandem ehältlich. Wer statt eines Pedelec ein echtes E Bike mit stärkerem Motor sucht, der das Fahrrad auf bis zu 45 Stundenkilometer beschleunigen kann, findet zusätzlich zur C-Serie in der T-, L- und S-Serie das passende Modell für sich.

Vorteile eines E-Bikes

Während an den hiesigen Zapfsäulen eine Preiserhöhung die andere jagt, erfreut sich das E Bike zunehmender Beliebtheit. Das Elektro Bike ist nicht nur für die Freizeit ein viel genutztes Fortbewegungsmittel – immer mehr Menschen greifen auf das E Bike zurück, auch beim täglichen Pendeln zur und von der Arbeit zurück. Das Angebot ist riesig und die Hersteller füllen den Markt mit immer neueren Modellen. Bevor Sie sich jetzt zu einem Kauf entscheiden, sollten einige Aspekte beachtet werden, damit die Freude an das E Bike möglichst lange währt.

Gute Fahreigenschaften

Ein elektrisches Bike bringt seine Leistung erst, wenn der Nutzer in die Pedale tritt. Dabei unterstützt der Motor den Fahrer, schaltet sich aber beim Erreichen von 25 km/h wieder ab. Nur wenige Modelle bieten eine Anfahrhilfe, sodass erst kräftig in die Pedale getreten werden muss. Ein 250-Watt-Elektromotor liefert aber merkliche Unterstützung, darüber hinaus kann bergiges Gelände leichter bewältigt werden. Steuern lässt sich ein elektrisches Bike genauso gut wie ein herkömmliches Fahrrad. Durch den Akku, der dem Motor als Energiequelle dient, hat sich das Eigengewicht des elektrischen Fahrrads jedoch beträchtlich erhöht. Das wirkt sich aber kaum nennenswert negativ aus, die Wendigkeit bleibt trotz des Gewichts wie gewohnt erhalten. So bleibt das elektrische Fahrrad auch in engen Kurven stabil in der Spur und überzeugt durch eine direkte Lenkung.

Stabilität und Sicherheit

Einige Modelle fallen durch Rahmenbruch auf. Bereits nach 10.000 Kilometern gab es bei einigen Elektro Bikes Verschleißerscheinungen beim Rahmen und anderen Bauteilen. Hier helfen die Ratgeber, allen voran Stiftung Warentest, um sich einen Überblick über die verschiedenen Modelle zu verschaffen. Dass das Elektro Bike nicht unter einem solchen Manko leiden muss, beweisen zahlreiche Hersteller. Diese haben den Rahmen entsprechend verstärkt, was aber wiederum zu einer Gewichtszunahme führt. Freizeitfahrer nutzen dieses Fahrrad sicherlich nicht so häufig, Berufspendler jedoch sollten sich genauestens informieren, wie die verschiedenen Modelle in der Sparte Stabilität abschneiden. Darüber hinaus werden auch die Bremsen durch das erhöhte Gewicht und die durchschnittlich höhere Geschwindigkeit extrem beansprucht. Daher lassen sich zum Thema Sicherheit extreme Unterschiede von Modell zu Modell finden, sodass umfassende Informationen hier vonnöten sind. Beim Kauf eines Elektrorades ist es also überaus wichtig auf die Qualität des Rades zu achten.

Gut über den Winter mit einem E-Bike

Wer sein Elektro Bike auch über den Winter benutzen möchte, kann das getrost tun. Neben einer regelmäßigen Reinigung gehört auch ein wenig Übung, um sich auf glatten Straßen sicher mit dem elektrischen Fahrrad bewegen zu können. Die allgemeinen Betriebshinweise für den Akku lassen sich in den entsprechenden Unterlagen finden. Allgemein wird geraten, den Akku bei einer Temperatur von 5- 25 Grad Celsius zu betreiben. Darüber hinaus sind auch einige Hinweise in eigener Sache zu beachten. Wer mit einem elektrischen Bike unterwegs ist, sollte sich mit einem Helm ausstatten, um bei Unfällen gut gerüstet zu sein.