Sensor

Ein Sensor ist ein Fühler. Der Sensor kann bestimmte physikalische oder chemische Eigenschaften wie Wärme, Temperatur, Druck, Beschleunigung und einiges mehr erfassen. Die Werte werden über physikalische und chemische Effekte wahrgenommen und in elektrische Signale umgewandelt. In der Messtechnik heißt der Sensor nach DIN 1319-1 Aufnehmer und wird als Teil der Messeinrichtung erklärt und ist gleichzeitig das erste Element in der Messkette. Damit ist der Aufnehmer das erste Element einer Messkette. In der Fahrradtechnik gibt es einige Sensoren. Der E-Bolt ist eine VR-Schnellspann-Mutter, die einen eingebauten drahtlosen Tacho-Sensor besitzt. Mit dem E-Bolt ist die Montage und auch die Einstellung stark vereinfacht, sodass keine störenden Bauteile an der Gabel oder an dem Rahmen nötig sind und das Bike eleganter wirken lässt. Er ist kompatibel mit vielen Schnellspanner-Modellen. Es findet eine drahtlose Übertragung an der Gabel statt. Für die Montage wird kein Werkzeug und auch keine Kabelbinder benötigt. Mit dem Sensor kann die Geschwindigkeit eines Fahrrads gemessen werden. Der Tachosensor misst die Geschwindigkeit. Der Sensor kann am Vorderrad angebracht sein, dann wird er Vorderradsensor genannt. Ist der Sensor am Hinterrad angebracht so wird er Hinterradsensor genannt. Alle bekannten Hersteller von Fahrradzubehör haben stellen auch die entsprechenden Sensoren zur Verfügung. Diese werden hauptsächlich zur Entfernungs- und Geschwindigkeitsmessung eingesetzt. Gemessen werden aber auch die aufgewendete Energie und der Puls des Radfahrers. Beim E-Bike springt der Motor über einen Sensor an. Wenn das Rad bewegt wird, schaltet sich der Elektromotor dazu. In dem Fall ist der Sensor am Tretlager platziert. Über einen einfachen Reedschalter wird der Motor dazu geschaltet. Man kann hier online alle technischen Eigenschaften vergleichen und auch die Kommentare der Kunden lesen. So ist man online bestens informiert und kann genau das Richtige für sein geliebtes Bike kaufen.