Busch und Müller

Wenn es darum geht, Fahrräder ins rechte Licht zu setzen, ist die Firma Busch & Müller von diesem Markt nicht mehr wegzudenken. Denn innerhalb Europas zählen Busch & Müller aus Meinerzhagen zu den Marktführern in Sachen (dynamobetriebene) Fahrradbeleuchtung. Gestartet war das Unternehmen 1926, als die Firmengründer Willy Müller und August Busch einen Betrieb gründeten, der Katzenaugen produzierte, die zum damaligen Zeitpunkt durch ein Gesetz zum Pflichtbestandteil am Fahrrad erklärt wurden, wobei der Kaufmann Müller gerade erst einmal 16 Jahre alt war. Nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges arbeiteten Busch & Müller unter anderem für die Opel-Werke, für die sie Rückleuchten und Rückspiegel fertigten. Heute gehören zum Portfolio von Busch & Müller vor allem Fahrradscheinwerfer, Rückleuchten, Dynamos, Kettenschützer, Rückspiegel und auch Stützräder für Kinderfahrräder. Zu den innovativsten Produkten von Busch & Müller zählt heute die Neuentwicklung des sogenannten Automatiklichtes. Hier stellt Busch & Müller sicher, dass sich die Beleuchtung am Fahrrad mittels Sensoren selbsttätig einschaltet, wenn es die Tageslichtverhältnisse erfordern. Ein weiteres revolutionäres Produkt von Busch & Müller für Fahrräder ist der Freiformflächen-Scheinwerfer. Das Besondere an diesem Scheinwerfer sind die klare Frontscheibe des Scheinwerfers und die computergesteuerte Lichtverteilung mittels eines eingebauten Spiegelreflektors. Somit gewähren Busch & Müller ein derart hohes Maß an Sicherheit, um den Überblick zu behalten, das nicht nur innerhalb Europas Vergleichbares sucht. In den letzten Jahren wurden auch zunehmend LED-Scheinwerfer verarbeitet, die die gleiche Technik zur Bündelung des Lichtes anwenden. Im Jahre 2007 waren Busch & Müller die Ersten, die einen Gasentladungsscheinwerfer auf den Markt brachten, der den Anforderungen der deutschen Straßenverkehrsordnung genügte. Relativ neu im Angebot von Busch & Müller ist ein Rücklicht für den Nabendynamo mit integriertem Bremslicht, sodass auch der Autofahrer sehen kann, wenn der Radfahrer vor ihm bremsen muss.

Kommentare sind geschlossen.